shim shim shim shim shim
Ecke Oben links Schatten oben Schatten oben Schatten oben Ecke Oben rechts
Schatten links shim shim shim Schatten links
shim shim
shim
Werner Becker
shim
Prof. Prof. h.c.
Dr. med. dent.
Tätigkeitsschwerpunkte:
naturheilkundliche Zahnmedizin
ganzheitliche Kieferorthopädie
shim
Werner Becker
shim shim shim

Niehler Damm 275
50735 Köln-Niehl

Tel.: 0221-20046864
Fax: 0221-9711255

Wichtiger Hinweis!

Scheuen Sie sich nicht, mit meiner Praxis und mir Kontakt aufzunehmen, viele Publikationen stören vielleicht, halten uns aber nicht davon ab, jeden Patienten mit seinen persönlichen Problemen ausführlich zu umsorgen.

Mein therapeutisches Netzwerk >>

BNZ  -  Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V.

GKO -Gesellschaft für Ganzheitliche Kieferorthopädie

Valplast - flexibles Prothesenmaterial aus Nylon. Johannes Weithas KG

Zirkon -  metallfreies Kronen-,  Brücken- und "Modellgußmaterial". DeguDent GmbH

Partner-Zahnarzt der BKK-advita

...und natürlich auch die Kölner Karnevalsgesellschaft

Fidele Burggrafen von 1927 e.V.

shim shim

Über mich

Werner Becker | und sonst noch was.... | Weitere Aktivitäten | | Derzeitige Arbeits- Forschungsschwerpunkte | Tätiger Heilpraktiker seit 1999 | Präsident | Mitglied | Vorstandmitglied | Verfasser | Herausgeber | Wissenschaftliche Ausbildung | Postgraduale Ausbildung | Lehraufträge und Professuren | Auszeichnungen | Vortragstätigkeit |

   

Werner Becker

Jahrgang 1942 ( Sternzeichen Löwe, Aszendent Jungfrau ),
Kölner Bürger seit Geburt.

Studium der Zahnmedizin, Universität Bonn, Examen 1971
Wehrdienst bei der Marine 1972-1973

1974 Niederlassung in und mit eigener Praxis

seit 1999 Heilpraktiker

seit 1999 Lehrtätigkeit in Rumänien, staatl.Ovidius-Universität Constanza

von Januar  2007 bis Dezember 2011 Lehrstuhl und Leiter der Abteilung für Komplementäre Zahnmedizin an der zahnmedizinischen Fakultät der staatl-Ovidius-Universität, Constanza

 

Nobody is perfect............ auch ich zähle mich dazu.

Im Internet ist es Mode geworden mit Schmähkritiken gegen Ärzte und Zahnärzte aufzuwarten.  Die Schreiber sind meistens Leute, die den Sinn einer Behandlung oftmals nicht erkennen. So ist z.B. bei einer Ausleitungstherapie damit zu rechnen, daß Reaktionen erfolgen, mit denen man als Patient nicht rechnet, obwohl - für mich gesprochen - vorher in ausführlichen Gesprächen, auf die möglichen körperlichen Erscheinungen detailliert hingewiesen wird. Leider werden diese Warnhinweise häufig nicht ernst genommen. So kommt es hier und da schon einmal vor, daß ein Patient meint "falsch" behandelt worden zu sein. Diese Probleme lassen sich in aller Regel sehr schnell beheben, wenn ich als Behandler umgehend davon Kenntnis erhalte. Schlecht ist es aber, wenn dann der Patient meint einen anderen Therapeuten aufsuchen zu müssen, um von dort "Heil" zu erfahren. Dies geht ebenfalls in der Regel einen falschen Weg, jedenfalls nicht den Weg der anvisierten positiven Gesundheitsänderung. Denn oftmals sind die dann aufgesuchten Therapeuten mit den naturheilkundlichen Gegebenheiten einer Behandlung nicht geübt und haben nicht das entsprechende Hintergrundwissen.

Ich betreibe seit 1974 meine Praxis mit der Ausrichtung auf die Naturheilkunde und darf sicherlich davon sprechen, erfahren zu sein. Doch trotz aller Erfahrenheit kann es durchaus sein, daß es vorkommen kann, daß ein Patient mit meiner Arbeit nicht zufrieden ist. Dazu stehe ich und kann auch solchen Patienten immer nur sagen, daß ich mein volles Wissen für jeden Einzelnen einsetze. Wunderheiler bin ich nicht.

Leider kommen Reklamationen, wenn es sie denn mal gibt,  in über 90% der Fälle erst nach Rechnungsstellung, da viele Leistungen aus dem Bereich der Naturheilkunde weder  von den gesetzlichen, noch von den privaten Krankenkassen gezahlt werden. Aber auch auf diesen Punkt werden alle meine Patienten vor der Behandlung hingewiesen.

Auch in meiner Praxis ist es auch schon vorgekommen, daß zahntechnische Arbeiten zu Bruch gegangen sind, was durchaus passieren kann. In solchen Fällen habe ich in nunmehr über 40 jähriger Praxis anstandslos und ohne Diskussion den Fehler (bis hin zur Neuanfertigung) auf meine Kosten ersetzt.

Man sollte daher versuchen, bevor man sich zu einer meist unsachlichen Schmähkritik hinreißen lässt, das Gespräch suchen und sich nocheinmal alle Sachverhalte erklären lassen.

 
 
   

und sonst noch was....

Darüberhinaus: „for the sunny side of life“, Präsident einer alten Kölner Karnevalsgesellschaft, Fidele Burggrafen von 1927, e.V.

....übrigens bei mir gibt's auch Karten für Karnevalssitzungen dieser Gesellschaft !!

Schauen Sie mal auf die Home-Page meiner Karnevalsgesellschaft. ( www.fideleburggrafen.de )

Nächste   Große Kostümsitzung   Karnevalssonntag

26.2.2017, 18:30 Uhr, Pullmann Kongress-Hotel, Helenenstr. 14   ((Hofburg des Kölner Dreigestirns)

 
 
   

Weitere Aktivitäten

das Bild zeigt Prof.Dr.Götz Werner (ehemalier Inhaber und jetzt Ausichtsratvorsitzender der DM-Märkte) mit mir anläßlich seines Vortrages auf der Medizinischen Woche im November 2011 in Baden.Baden. 

----------------------------

Über 10 Jahre war ich Pressesprecher der Medizinischen Woche Baden-Baden ( weltweit größter naturheilkundlicher Kongreß ) und mit dem BNZ
Mitveranstalter der Medizinischen Woche Baden-Baden seit 1992.

Verantwortlicher Leiter des jährlichen „ Internacional Congress of the German Association of Complementary Dental Medicine-BNZ “ Im Rahmen des “ International Congress of Orodental Health and Management in the Black Sea Countries” in Varna /Bulgarien bis 2008; Istanbul/Türkei 2009
( University of Medicine ) und Constanza/Rumänien ( Ovidius-University )seit 2004

 
 
   

Bild anläßlich der Medizinischen Woche,Baden-Baden November 2011, mit Willibert Pauels "Der bergische Jung",der eine vielbeachtete Rede hielt, die den Bogen spannte zwischen Psychologie,Medizin,Religion und Clownerie.

In Auszügen ist diese Rede unter www.bnz.de zu hören.

 
 
   

Derzeitige Arbeits- Forschungsschwerpunkte

Ganzheitliche Diagnostik und Therapie auf Grund der Zahn-Organ Wechselbeziehungen, Ganzheitliche Kieferorthopädie, Bienenprodukte in der Zahnheilkunde (Honig, Propolis, Pollen), Metallische Sanierungen und Ausleitungen, Materialtestungen, Ozontherapien, Imunstimulierende Therapien, Matrix-Regenerationen, Orthomolekulare Therapien, Systemische Regenerationen.

Journalistische Tätigkeit in mehreren Zeitschriften und medizinischen/zahnmedizinischen Fach-Magazien

 

 
 
   

Tätiger Heilpraktiker seit 1999

Heilpraktikerüberprüfung 1999

Ausbildungen bei
(eine Auswahl):
Mandel, Scheffler, Kohl, Wickert, Seidl, Hauser,

 
 
   

Präsident

Präsident : BNZ , Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V., Köln,

Präsident: GKO ,  Gesellschaft für ganzheitliche Kieferorthopädie, Köln

Präsident : EGK ( Europäische Gesellschaft für Krebsbekämpfung e.V. ), Bärenthal/Tuttlingen bis 31.12.2012 ( Auflösung des Vereins )

 
 
   

Mitglied

ECPM, European Council of Doctors for plurality in Medicine, Brüssel.

 
 
   

Vorstandmitglied

mehrerer naturheilkundlicher Ärzte- und Zahnärztegesellschaften.

 
 
   

Verfasser

Redaktionelle Mitarbeit und Autor in mehreren Fachzeitschriften, Journalen und Büchern.

 
 
   

Herausgeber

Herausgeber des Standartwerkes“ Ganzheitliche Zahnheilkunde in der Praxis“, Spitta-Verlag, Balingen ( von 1993 bis 2004, Gesamtumfang über 6000 Seiten in mehreren Bänden ).
 

Herausgeber und Autor des Leistungsverzeichnisses Naturheilkunde in der Zahnmedizin
( LNZ ), mittlerweile in der fünften Auflage ( seit 1994 ), des einzigen naturheilkundlich, zahnmedizinischen Gebührenverzeichnisses inclusive
Anwendungs - Kommentar

 
 
   

Wissenschaftliche Ausbildung

1973 Promotion ("Vergiftungen mit Organozinnverbindungen")

Meine akademischen Lehrer:
eine kleine Auswahl u.a. Türk, Kramer, Schwarz, Voll, Dracynski, Rilling, Heine, Mastallier, Grüger, Köhler, Volkmer, Rimpler, Lüscher, Nawrocki, Herrmann, Rost, Lechner, Rossaint, Marquardt, Bick, Schimmel, Ludwig, Ohlenschläger, Feldhaus

 
 
   

Postgraduale Ausbildung


zahnärztliche Chirurgie 1973-1975
Psychologie 1979-1980
Präparatorische Anatomie 1980
Seit 1980 ständige intensive Ausbildung und Weiterbildung in
der Naturheilkunde incl. Homöopathie, Akupunktur,
bioelektronischer Verfahren usw.


Arbeitsschwerpunkte in der Zahnheilkunde

Derzeitige Arbeits- und Forschungsschwerpunkte : Ganzheitliche Diagnostik und Therapie auf Grund der Organ- Zahn Wechselbeziehungen, Bienenprodukte in der Zahnheilkunde
( Honig, Propolis, Pollen ), Metallische Sanierungen und Ausleitungen, Materialtestungen, Einsatz biologisch verträglicher Materialien in konservierender, chirurgischer und prothetischer Zahnheilkunde, Herd- und Störfeld- Diagnostik und – Therapie, Magnetfeldtherapien, Bioelektronische Testungen und – Therapien, Ganzheitliche Kieferorthopädie ( Bionator und Crozat ) bei Kindern Jugendlichen und Erwachsenen, Zahn- und Zahnsubstanzerhaltungstherapien u.a.(bitte fragen Sie nach).

Narkose-Behandlungen mit dem Anästhesisten Dr.med. Hermann Öhmann www.dr-oehmann.de in meiner Praxis.

Behinderten-Behandlung seit über 30 Jahren.

Keine zahn- und kieferschädigenden Multiband- und Extraktionstherapien, keine schädigenden Wurzelfülltherapien.



Arbeitsschwerpunkte als Heilpraktiker

Heilmittel der Homöopathie und Komplexmittelhomöopathie, Bachblüten, pflanzliche Therapeutika, Nahrungsergänzungsmittel, Organo- und Nosodentherapien, Autologe Therapien ( z..B. bei Allergien u.a. ),
Dunkelfeld nach Enderlein, Regenerationstherapien, Ozontherapien, Matrixregenerationen, Bioelektronische Diagnostik und Therapie, Nahrungsmittelteste, Haaranalyse, Fremdstoffbelastungsteste,
Microbiologische Therapien ( früher:Darmsanierungen ), adjuvante naturheilkundliche Krebstherapien.

Therapien mit pflanzlichen Hormonen.

Microimmun-Therapie

Magnetfeldtherapien nach Dr.Ludwig

Frequenztherapien mit Geräten der Fa. AMS
(siehe: www.ams-ag.de )

Weitere Diagnostik-und Therapieverfahren auf Anfrage.

Cranio-sacral-Therapien durch entsprechend ausgebildete Heilpraktikerin in meiner Praxis
.
 


Weitere Informationen über meine Therapien können Sie als pdf –Datei über den BNZ
abrufen.
Patienten-Infomations-Flyer unter www.bnz.de

 
 
   

Lehraufträge und Professuren

1976-1978 Universität Bonn, "Kinder- und Behindertenzahnheilkunde"

1993 Professur, Universität Temesvar, Rumänien

1984-Heute Vortrags- und Lehrtätigkeit seit 1984

Seit 2002 ordentliches Mitglied im Lehrkörpers der Ovidius-Universität, Constanza/Rumänien
seit 2007 Leiter der Abteilung "Complementary Dental Medicine"

 

 
 
   

Auszeichnungen

2004 Verleihung der Ehrenprofessur durch die staatliche Ovidius - Universität, Constanta/Rumänien.

2009 Verleihung des 1. Europäischen Wissenschaftspreises für Komplementärmedizin.

 
 
   

Vortragstätigkeit

Vortrags- und Lehrtätigkeit im In- und Ausland
- ein Auszug aus der letzten Zeit ( seit 2005, da es sonst den Rahmen sprengen würde) - :


19.3.2005 Vortrag in der Innungs- Krankenkasse - Gummersbach,
- Multiple Sklerose Aktiv-Kreis -
„Herde und Störfelder im Zahn-, Mund-, Kieferbereich - Risikofaktoren für MS“

27.5.- 4.6.2005 Internationaler Schwarz-Meer Kongreß und
Vorlesungswoche Ovidius-Universität, Constanta / Rumänien

21.10.- 28.10.2005
Vorlesungswoche in der Ovidius-Universität, Constanta / Rumänien

29.10.-2.11.2005
Medizinische Woche Baden-Baden : u.a.
Referat im Rahmen der Tagung
„Der Krebskranke zwischen Autonomie und Fürsorge“
Tagungsvorsitze bei: Internationale Gesellschaft für Bioinformative Medizin
BNZ und GKO
11.11.2005 Vortrag: Bährenthal / Tuttlingen ( Europäische Gesellschaft für
Krebsbekämpfung e.V.)
„Krebsgeschehen ein unabwendbares Schicksal?“

26.11..2005 St. Johanser Adventstagung in Wildbad Kreuth
Vortrag: „Api-Therapie in der Zahnheilkunde“

28.1.2006 Round Table Gespräche:
Fortbildungsakademie Akademie in Wildbad Kreuth .
Einladung von HP Franz Kohl, München.
Thema: „Der Krebspatient in der Heilpraktiker-Praxis“

4.3.2006 Freudenstadt: ZÄN (Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren)
Vortrag : „Was kann bioinformative Medizin leisten“

24.3.-25.3.2006 Wien / Österreich, Gemeinschaftskongreß
Internationale Gesellschaft für Herd- und Regulationsforschung ( DAH )
mit der österreichischen Gesellschaft GAMED
Vortrag : „Regulationsmedizin noch zeitgemäß?

28.4.-30.4.2006 Interlaken / Schweiz
Internationaler Kongreß der Schweizer Zahnärzte – Gesellschaft
Vortrag: „Matrix des Zahnes und seine Auswirkungen auf den Körper“

18.5.- 22.5.2006 Internationaler Kongress Bogota / Kolumbien
„Phytotherapie mit Anden – Pflanzen, Möglichkeiten des Einsatzes in der
onkologischen Komplementärmedizin“
Vortrag: und Seminar: „ Adjuvante Magnetfeldtherapien und Schwefelpräparate“.

25.5. –27.5.2006 Internationaler Kongreß Sao Paulo / Brasilien
19.Congresso International de Medizina orthomolekulares e radicais livres.
Vortrag und Seminar :
»Desointoxicacao de metais pesados e resultados terapeuticos com terapia de
campos magneticos pulsantes.”

29.5. – 3.6.2006 Internationaler Kongress an den
Universitäten Varna / Bulgarien und Constanza / Rumänien
Black sea Universities network..
Diverse Vorträge und Seminare zu Regulationsverhalten bei Krebserkrankungen
und Therapieansätze mit Sulfur, und
Vorlesungswoche an der Ovidius-Universität / Constanta / Rumänien

27.10.- 1.11.2006 Medizinische Woche Baden-Baden
Vortragsteilnahme am Prostata-Krebs Diskussionsforum

2.12.2006 St. Johanser Adventstagung in Wildbad Kreuth
Vortrag : „Regulation auf kleinstem Raum – die Zahnpulpa-.“

28.5.- 4.6.2007 Internationaler Kongreß an den
Universitäten Varna / Bulgarien und Constanta / Rumänien
Black sea Universities network.
Krebssymposium mit Prof.Dr.Dr. Ben Pfeifer,Schweiz/USA
„Nahrungsergänzungsmittel aus Fernost und Homöopathika aus dem Westen als
Blockadebrecher Krebsgeschehen.“ und
Vorlesungswoche an der Ovidius-Universität / Constanta / Rumänien


21.9.-23.9.2007 Geesthacht / Hamburg Einladung Arbeitskreis Geesthachter Heilpraktiker
über HP Norbert Seidl.
Vortragsthema: „Welche Alternativen zu Chemo- und Strahlentherapie? – Kann
Schwefelsäure ein Ausstiegsmodell sein?

13.9.2007 Patienten Uni, Köln im St. Eduardus - Krankenhaus
3-stündiger Vortrag : „Zähne und Gesamtgesundheit / -Krankheit .“

12.10.2007 Bärenthal / Tuttlingen : Vortrag : „Am Zahn hängt auch der Mensch“

21.10.2007 Düren, Vortrag: „Am Zahn hängt auch der Mensch“

26.10.-3.11.2007 Medizinische Woche Baden-Baden:
27.10.2007 8.Internationales Symposium Bioinformative Medizin Baden-Baden
Vortrag: Die Kombination regulativer Therapien. Grundprinzipien eines
ganzheitlich optimalen Behandlungskonzeptes.
28.10.2007 Gespräch mit Dr. Dr. Dieter Hager, Chefarzt der Biomed-Klinik, Bad
Bergzabern: Möglichkeiten des Einsatzes von acid.sulf.D6 im Rahmen
seiner onkologischen, naturheilkundlichen Klinik.
29.10.2007 Gespräch mit Dr. Friedrich Douwes, Chefarzt der St. Georgs-Klinik, Bad
Aibling: Möglichkeiten des Einsatzes von acid.sulf.D6 im Rahmen seiner
onkologischen, naturheilkundlichen Klinik
30.10.2007 Vortrag: „Ausleitung und anschließende Regeneration unter besonderer
Berücksichtigung der Schwefelsäure“
Dieser Vortrag wurde gehalten für die rumänische Ärzte/Zahnärzte
Delegation von der Universität Constanta/Rumänien.

10.1.2008 Patienten Uni, Köln im St. Eduardus - Krankenhaus
3-stündiger Vortrag: „Zahn-, Organ- Wechselbeziehungen 1.Teil“

7.2.2008 Patienten Uni, Köln im St. Eduardus - Krankenhaus
3-stündiger Vortrag: „Zahn-, Organ- Wechselbeziehungen 2.Teil“

1.3.-8.3.2007
Vorlesungswoche an der Ovidius-Universität in Constanta / Rumänien


12.3.2008 Vortrag: Düsseldorf, Fortbildungsmaßnahme des Verbandes Union deutscher
Heilpraktiker. „Herzinfarkt, Todesursache Nr. 1 laut WHO. Ein Ausweg mit
Strophanthin!“

13.3.2008 Vortrag, Köln, Patienten Uni im St. Eduardus - Krankenhaus.
Gleicher Vortrag wie Düsseldorf 12.3.2008

29.3.2008 Besprechung in Stuttgart mit dem Spitta-Verlag über die Herausgabe eines Werkes
über die Ganzheitliche Zahnheilkunde und die Möglichkeit einzelne Kapitel ( z.B.
meine Untersuchungen zu acid.sulf D6 ) als Sonderdrucke herauszugeben.

20.4.-30.4.2008 Internationaler Kongreß der Universitäten
Varna / Bulgarien und Constanta / Rumänien
Black sea Universities network.
Vorträge:
“Herzinfarkt, Todesursache Nr.1 laut WHO. Ein Ausweg mit Strophanthin!“
„Die Kombination regulativer Therapien. Grundprinzipien eines ganzheitlich
optimalen Behandlungskonzeptes, und
Vorlesungswoche an der Ovidius – Universität Constanta / Rumänien

 
 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktikerfinder.de | www.portasanitas.de | login


Prof. Prof. h.c. Dr. med. dent. Werner Becker
Niehler Damm 275, 50735 Köln-Niehl
Telefon:
Fax: Telefax: +49 (0) 221 97 11 255
E-Mail: aet
http://www.prof-becker-koeln.de/Ueber-mich-2.html
shim shim
shim shim shim shim shim
Schatten links Schatten Schatten Schatten Schatten rechts